LFI Logo HomeFoto

LFI Wörterbuch und Glossar

Hier finden Sie die Übersetzungen der im LFI verwendeten Gehölzarten und wichtigsten Begriffe sowie deren Erklärungen (gelb markiert).

Vegetation, potentielle natürliche
Gedachter natürlicher Zustand der Vegetation, der sich für heute entwerfen lässt, wenn die menschliche Wirkung auf die Vegetation unter den heute vorhandenen Lebensbedingungen beseitigt und die natürliche Vegetation sozusagen schlagartig in das neue Gleichgewicht eingeschaltet gedacht würde (TÜXEN 1956).

[F] végétation naturelle potentielle
État naturel supposé de la végétation que l'on conçoit aujourd'hui lorsque la végétation, dans les conditions de vie actuelles, n'est plus soumise aux effets des activités humaines ce qui permettrait à la végétation naturelle de s'insérer pour ainsi dire spontanément dans un nouvel équilibre (TÜXEN 1956).

[I] vegetazione potenziale naturale
Ipotetico stato naturale della vegetazione che, allo stato attuale delle conoscenze, si assume in caso di improvvisa sospensione degli influssi antropici. Trattasi in pratica di un'immaginaria proiezione della vegetazione verso questo nuovo stato di equilibrio (TÜXEN 1956).

[E] vegetation, potential natural
Potential natural condition of the vegetation imagined for today if the effect of humans on the vegetation under the current living conditions were removed and if the new equilibrium could be established at once (TÜXEN 1956).
  • Die Definition der Fachbegriffe erfolgte mit Hilfe der folgenden Lexika oder Terminologien:
    LdF = Lexikon der Forstbotanik (Schütt et al. 1991)
    SSI = Sanasilva-Inventur WSL. Terminologie im Sanasilva-Bericht 1997 (Brang und Kaennel Dobbertin 1997)
    SAFE = Forsteinrichtungsbegriffe. Schweizerischer Arbeitskreis für Forsteinrichtung (1986). Seit 2007 Arbeitsgruppe Waldplanung und -management
    TFW = Terminologie Forsteinrichtung/Waldinventur (Bick et al. 1994)
    WBö= Wörterbücher der Biologie. Ökologie (Schäfer und Tischler 1983)
    WT = Waldbauliche Terminologie (Brünig und Mayer 1980)
    Anl. LFI = Anleitung für die Feldaufnahmen der Erhebung 1993-1995 (Stierlin et al. 1994)
  • Die deutschen, französischen und italienischen Pflanzen-Namen wurden hauptsächlich dem Buch Die häufigsten Waldbäume der Schweiz oder der Flora Helvetica entnommen.
  • Die englischen Pflanzen-Namen wurden aus dem Internet (swiss web flora, PLANTS Database und Dictionary of Common Names by plantpress.com) zusammengesucht. Die Schreibweise und Abkürzungen der Autoren stammen von IPNI - The international Plant Names Index.
Impressum | Rechtliches
letzte Änderungen: 25.04.2017