LFI Logo HomeFoto

LFI Wörterbuch und Glossar

Hier finden Sie die Übersetzungen der im LFI verwendeten Gehölzarten und wichtigsten Begriffe sowie deren Erklärungen (gelb markiert).

Bonität
Mass für die nach einer bestimmten Ertragstafel aufgrund von Bestandesalter und Bestandeshöhe sich ergebende Leistung eines Bestandes. In den schweizerischen Ertragstafeln entspricht die Bonität der Oberhöhe einer Baumart im Alter 50 (nach SAFE).

[F] indice de fertilité
Mesure de la production d'un peuplement, établi dans des tables de production à l'aide de l'âge du peuplement et de sa hauteur. Dans les tables de production suisses, cet indice correspond à la hauteur dominante d'une essence à 50 ans. (selon CAFS).

[I] feracità
Misura della produzione di un popolamento, riportata in una determinata tavola alsometrica e calcolata in base all'età del popolamento e all'altezza raggiunta. Nelle tavole alsometriche svizzere la feracità corrisponde all'altezza dominante di una specie arborea all'età di 50 anni (da SAFE).

[E] site class
Measure of the productivity of a stand on the basis of stand age and stand height according to a specific yield table. In the Swiss yield tables the site class corresponds to the top height of a tree species at the age of 50 (according to SAFE).
  • Die Definition der Fachbegriffe erfolgte mit Hilfe der folgenden Lexika oder Terminologien:
    LdF = Lexikon der Forstbotanik (Schütt et al. 1991)
    SSI = Sanasilva-Inventur WSL. Terminologie im Sanasilva-Bericht 1997 (Brang und Kaennel Dobbertin 1997)
    SAFE = Forsteinrichtungsbegriffe. Schweizerischer Arbeitskreis für Forsteinrichtung (1986). Seit 2007 Arbeitsgruppe Waldplanung und -management
    TFW = Terminologie Forsteinrichtung/Waldinventur (Bick et al. 1994)
    WBö= Wörterbücher der Biologie. Ökologie (Schäfer und Tischler 1983)
    WT = Waldbauliche Terminologie (Brünig und Mayer 1980)
    Anl. LFI = Anleitung für die Feldaufnahmen der Erhebung 1993-1995 (Stierlin et al. 1994)
  • Die deutschen, französischen und italienischen Pflanzen-Namen wurden hauptsächlich dem Buch Die häufigsten Waldbäume der Schweiz oder der Flora Helvetica entnommen.
  • Die englischen Pflanzen-Namen wurden aus dem Internet (swiss web flora, PLANTS Database und Dictionary of Common Names by plantpress.com) zusammengesucht. Die Schreibweise und Abkürzungen der Autoren stammen von IPNI - The international Plant Names Index.
Impressum | Rechtliches
letzte Änderungen: 17.10.2017