LFI Logo HomeFoto

Start Feldaufnahme 2004: Die Medien berichteten.

Waldrandaufnahme Mirco Scherer bei der Waldrandaufnahme.
(Foto: S. Speich, WSL)

Mitte April haben die ersten Feldaufnahmegruppen mit ihren Messungen angefangen. Die zwölf Zweierteams werden nun für die nächsten drei Jahre jeweils von April bis Oktober auf definierten Probeflächen den Zustand des Schweizer Waldes erfassen. Das Radio und Fernsehen berichtete:

Waldinventar: Auf Tour im Wald
Was in jedem Laden gang und gäbe ist, muss von Zeit zu Zeit auch im Schweizer Wald gemacht werden - ein Inventar, herausfinden was überhaupt noch alles da ist, um zu wissen wie man weiter geschäften will. Alle zehn Jahre wird der Schweizer Wald inventarisiert. Wer also gegenwärtig bei einem Waldspaziergang auf zwei Leute trifft, die mit Messgeräten und Feldcomputer ausgerüstet sind, hat es vermutlich mit einem Team des 3. Landes-Forst-Inventars zu tun.

05.04.2004, Radio DRS
Olivia Ebinger war mit einem dieser Teams unterwegs.
Beitrag hören


Mehr Unordnung im Wald - so soll es sein
Das Waldinventar zeigt einerseits direkt Veränderungen im Schweizer Wald auf. Es ist aber auch eine der Grundlagen für die Umsetzung der neuen Schweizer Waldpolitik.

05.04.2004, Radio DRS
Von Olivia Ebinger
Beitrag hören


Waldinventar: Mit modernsten Mitteln unterwegs

Der Schweizer Wald soll inventarisiert werden: Zwölf Teams der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft haben heute mit Feldaufnahmen für das dritte Landesforstinventar begonnen. Die zwölf Zweierteams untersuchen 6500 Probeflächen und erfassen so den aktuellen Zustand des Waldes. Pro Fläche werden rund 250 Merkmale geprüft.

19.04.2004, Fernsehen DRS
Christophe Gut über die besondere Mission der Inventarisierungs-Spezialisten.
Beitrag anschauen

zurück

Impressum | Rechtliches
letzte Änderungen: 17.10.2017