LFI Logo Home

 

waldspaziergang

Jungwald - die Zukunft

<<

Schau, dort am Wald siehst du unser Ziel, die Burg Rotberg mit der Jugendherberge. Ein herrliches Bild - nur das «Mottenloch» im Walddach stört. Doch irgendwie muss der Wald verjüngt werden, damit unsere Urenkel auch gute Holzsortimente vorfinden.

Ist unser Wald nicht Ähnlich «überaltert» wie die Bevölkerung ? >>

Spaziergang
up

Holz - Rohstoff mit Nachwuchs?

In den 20 Jahren seit dem ersten LFI hat das Durchschnittsalter der Bestände von 91 auf 97 Jahre zugenommen. Im europäischen Vergleich hat die Schweiz den höchsten Altholzanteil. Aus Ökologischer Sicht ist das zu begrüssen. Aber für eine nachhaltige Holzproduktion müssten Altbestände vermehrt verjüngt werden, zumal dicke Stämme von den Sägern wenig gefragt sind.

Jungbestände im Alter von 1-60 Jahren sind deutlich untervertreten. Der Sturm «Lothar» hat dieses Manko etwas aufgebessert. Anderseits haben sich die Anteile der übrigen Altersklassen weiter vom Ideal entfernt. Von einem wirtschaftlich nachhaltigen Altersaufbau entfernt sich der Schweizer Wald immer mehr.

Mehr zum Thema:

© WSL - Autoren

Spaziergang
zurück