Results by theme

back

NFI2–NFI3
annual yield* divided by annual net increment*: main tree species · forest district (as of 2013)
unit: %
unit of evaluation: accessible forest without shrub forest NFI2/NFI3
grid: 1.4 x 1.4 km grid
change 1993/95–2004/06
main tree species
sprucefirpinelarchstone pineother conifersbeechmapleashoakchestnutother broadleavestotal
forest district (as of 2013) %± %± %± %± %± %± %± %± %± %± %± %± %±
lakes..........................
AG01355226472661617403639..0.170391555029182920..251412427
AG02236110483421578179126..0.1073646351137813588..25514016244
AG0374223114116780...0.733513133621726362..51286616
AG043271451574519011912659..1931338120943136186035..311816130
AI0114722160.0...0.25230.0.....-7279571157
AR01732840180.0...0.44192109126210...1404956018
BE0135130.0.4593410...5941131444290...18124113
BE021806823140.0.....1039821130.0...39282112940
BE03619658154485257628586..0.44194531198180....887319855
BE04241102140260.1865.....41170.55....503814127
BE0517743154395453....0.5615633541215646..605612821
BE0616431781910412322047..0.942370471398139..493411114
BE071914521376-69432026548..5539168691915563419096..544016430
BE08722545121872780...0.431721100.0...18195111
BSL0167569888108154169....17.6454171791792421-157421062520..317266287137
BSL021304912196121......20675106652470...11615312941
BSL03566141465757780.....108570.34-184521..24268433
BSL040.........15.............15.
FR0123213011271129....3544996810911563670...122017272
FR029646109950.......43261071570.0...0.8133
FR038281431363151267........64286449360...181731286140336202
FR04148654827........51240.25111517..-2082309134
FR05285910.-446607200513057....1045443385588410225..464015845
FR06166754124........20130.0.0...552018930
GE016780..4126........0.58687831..53586826
GL01462032..0...0.3417676433....65684013
GR014216948643361891430.0.99620.35410...47635116
GR0254204445070326170...39290.28210...0.5117
GR034715106490.3425....0.0.540...20174413
GR046614448916100.0.110.0.0.-233332459
GR055919186185291422862360...0.0.0.0.12104310
JU011263368181861060...0.1343318118931310512843..753410515
LU0120312139220.136166..2989711264333127210...-26048201911639
LU0222875103250.0...23519913110.7739..383411323
LU03984271260.......30160.31310...-26187421
NE016428147460.....0.23220.1318199158..4042129331
NE031143388300.......129680.4765380...0.10231
NE0471306733..0.....1204731210.....471407520
NE05843410143237......64413313233206....27298831
NE061052851150.......78300.0.....0.7815
NW01124144-184293......0.-11667383411299450...1731270376
OW011225068214990.......0.89600.....0.13860
OW021729920160.0.0.0.81911091721490...544810546
SG011147510454430.1185798..0.110.34190...0.11967
SG0291637639..0.0.0.1516395013110...50936537
SG03973952510.11798..0.302370420.....57516822
SG041034739283354050...0.33240.0.0...31235422
SG051677067280.....0.49244531870...-879590910231
SH0175333435139832619..0.6016846949427157..22136615
SO011579166310.0...0.79290.0.785134..0.8926
SO028431482745500...0.1355921220.0...14157824
SO032511133431814514720...0.51181317321200...181415251
SO0413265247449-98624867......17539614254280...584213233
SZ011672414-10534982....0.3720251510100...54238
SZ027681966117560.0...0.1226522240.....316743296240
SZ0359331281070.0.....3723232452630...0.6841
TG012599381655415200...0.713922762325..24814814844
TG0215477117-85869652726....6120533718165854..56539335
TG0385363124119730...0.552043101611283296..132877117
TI01177155..2880.0.......0.2028..0.229064
TI0277220.0.....0.0.0...0.291374
TI0315110.0.0.0.....0.0...0.0.107
TI04......0.....0.550.0.0.6511
TI050.....0.....320.0.0.108912215167
TI060.0.0.0.....0.243128240.797274126
TI070.0...33..0.110.0.0.0.12621
TI08752460...0.....0.0.0.118157682131443
TI0924250.0.5039..0.19110.0.0.757226152412
UR0115825793620.....302.433423190.0...0.8058
UR023830-557.0.......0.0.46360...0.3724
UR0398566134928..0.0.53..137.0...49487435
UR04......0.................0.
VD022223220.0.....1115140.0...4464
VD03992451..0...0.111150220.0.0.1291492817
VD0421104128..0.....331180.....21142310
VD0514469237765..0.....4023783471343318..20351310739
VD0690187520.4547446..40.78..18682....2535270149
VD07935447160......4.1679119165668....347537
VD08254130139810.0...422.58280.7132122129..181414150
VD0937223372370.....0.212122428..77..89269713359
VD10515447330.....0.33520.0.0...0.3728
VD1145113222........51250.0.....41614310
VD12535226180.0.....60380.1411574035..0.4426
VD14127483921........114273319198420...778222710523
VD159229148852341791817..1251706022534050195815250.0.9522
VD1640429864868.......51230.0.1313..0.5225
VD1864348641......83.144816210340350.227.31408334
VD20321166326280.......0.0...0...0.3537
VD22111213595818..0.....1742000.0.79..5518242148
VS013411595518812973354935158.0.0.3114760.17135514
VS0219100.1133145548..0.0.0.0...11208
VS03531845220.28170.0.11101115140.-10221432264012
ZG01140542917..0.....4922525244230...110758527
ZH01542378620.0...0.5526555035240...875017
ZH0230397127694647090...88957040695042340...504216744
ZH03934418764-21710480...283089401251548662283282..13222611634
ZH0413447776912473....0.137374158542422149140..1073812127
ZH05105490.165899755....53340.283284114108..3573318929
ZH0634720661018739341151227....17697182266340...443520173
ZH071024880571203517610092....74320.50380...42418629
overall120684512119478461932973436536472126635436893

change, calculated by unit of reference: forest district (as of 2013)

© WSL, Swiss National Forest Inventory, 15.04.2015 #195783/182276
  • yield* #161
    Schaftholzvolumen in Rinde aller Bäume und Sträucher ab 12 cm BHD, die zwischen zwei Inventuren genutzt wurden. *Für die Berechnung wurden keine D7/Baumhöhen-Daten verwendet. Die so berechneten Werte sind nicht biaskorrigiert, jedoch bei Auswertungen nach Kantonen oder Forstkreisen robuster bezüglich echten Veränderungen und somit besser interpretierbar.
  • net increment* #187
    Zuwachs mit Einwuchs abzüglich der Mortalität. (Technische Bezeichnung: 'Nettozuwachs mit Einwuchs') *Für die Berechnung wurden keine D7/Baumhöhen-Daten verwendet. Die so berechneten Werte sind nicht biaskorrigiert, jedoch bei Auswertungen nach Kantonen oder Forstkreisen robuster bezüglich echten Veränderungen und somit besser interpretierbar.
  • main tree species #1089
    Bezeichnung für die zehn wichtigsten in der Schweiz vorkommenden Baumarten resp. Baumartengruppen: Fichte (Picea sp.), Tanne (Abies sp.), Föhre (Pinus sylvestris, P. nigra, P. strobus, P. mugo arborea), Lärche (Larix sp.), Arve (Pinus cembra), Buche (Fagus silvatica), Ahorn (Acer sp.), Esche (Fraxinus sp.), Eiche (Quercus sp.) und Kastanie (Castanea sativa). Alle übrigen Baumarten resp. Gehölzarten werden als übrige Nadelhölzer bzw. übrige Laubhölzer zusammengefasst.
  • forest district (as of 2013) #1915
    Forstkreise aus einer Erhebung bei den Forstdiensten der Kantone zum Datenstand per Ende 2013, aufgearbeitet durch die WSL.
  • accessible forest without shrub forest NFI2/NFI3 #533
    Zugehörigkeit zum gemeinsam zugänglichen Wald ohne Gebüschwald in den Inventuren LFI2 und LFI3. Dazu gehören jene Punkte des gemeinsamen Netzes (1.4 x 1.4 km Netz), welche in beiden Inventuren zugänglich waren und dem "Wald ohne Gebüschwald" zugeordnet wurden.
  • 1.4 x 1.4 km grid #410
    Zugehörigkeit zum geometrischen 1.4 x 1.4km Netz des LFI (auch Basisnetz). Das 1,4 x 1.4 km Netz ist das Netz, das alle LFI-Inventuren gemeinsam haben. Das 1.4 x 1.4km Netz entspricht somit dem gemeinsamen terrestrischen Netz der Inventuren LFI1, LFI2, LFI3 und LFI4.
  • Schätzung und Standardfehler der Schätzung

    Die in den LFI-Tabellen publizierten Ergebnisse sind Schätzungen für Grössen im Schweizer Wald (Populationsparameter) deren wahre Werte nicht bekannt sind und deshalb aus den Daten der LFI-Stichprobe hochgerechnet (geschätzt) werden müssen.

    Die Hochrechnungen sind mit Unsicherheiten behaftet. Aus der als Zufallsstichprobe konzipierten LFI-Stichprobe kann die Genauigkeit der Hochrechnungen aber zuverlässig abgeschätzt werden. In allen LFI-Tabellen wird dazu neben der Schätzung selber eine zweite Zahl angegeben, der Standardfehler der Schätzung.

    In den meisten Tabellen wird der prozentuale Standardfehler ausgedruckt, gelegentlich (vor allem bei geschätzten Prozenten) aber auch der absolute Standardfehler. Der Zusammenhang zwischen absolutem und prozentualem Standardfehler ist der folgende:

    prozentualer Standardfehler = absoluter Standardfehler / Schätzung x 100
    absoluter Standardfehler = prozentualer Standardfehler x Schätzung / 100

  • Vertrauensintervall der Schätzung

    Mit der Schätzung selber und dem Standardfehler der Schätzung kann das sogenannte Vertrauensintervall der Schätzung

    mit der unteren Grenze
    Schätzung - tQ x absoluter Standardfehler

    und der oberen Grenze
    Schätzung + tQ x absoluter Standardfehler

    berechnet werden. Mit dem Wert 2 für tQ wird das sogenannte 95%-Vertrauensintervall festgelegt. Dieses besagt, dass sich der gesuchte (unbekannte) Wert des Populationsparameters mit 95% Wahrscheinlichkeit innerhalb der Grenzen des Vertrauensintervalls befindet.

  • Signifikanz der Schätzung

    Mit dem Vertrauensintervall kann statistisch geprüft werden, ob der geschätzte Populationsparameter grösser oder kleiner als ein bestimmter Referenz- oder Zielwert ist, respektive ob sich zwei geschätzte Populationsparameter tatsächlich (in der Population) unterscheiden. Für praktische Zwecke geht man folgendermassen vor: Wenn ein Referenzwert ausserhalb des Vertrauensintervalls liegt, geht man davon aus, dass sich der geschätzte Populationswert signifikant von diesem unterscheidet, liegt er innerhalb, interpretiert man die Differenz zwischen Testergebnis und Referenzwert als zufällig bzw. nicht signifikant. Will man zwei Populationsparameter vergleichen unterscheiden sich diese signifikant, wenn sich ihre Vertrauensintervalle nicht überlappen.

  • Veränderungen

    Im LFI gibt es zwei Arten von Veränderungen. Beim ersten Typ von Veränderungen werden spezielle Veränderungszielgrössen (Themen) definiert, wie Zuwachs, Nutzung, Abgang, Mortalität. Diese Zielgrössen (Themen) sind nur für „Veränderungsinventuren“ verfügbar, z.B. LFI3-LFI4b. Bei diesen Auswertungen wird den Befundeinheitsausprägungen für den ersten Inventurzeitpunkt die Ausprägung des zweiten Inventurzeitpunkts zugewiesen, falls sich dieser verändert hat. Diese Auswertungen berücksichtigen somit nicht den Wechsel einer Befundeinheitsausprägung von der früheren zur späteren Inventur, sondern beachten nur die Veränderung aus der (Befundeinheits-) Perspektive der aktuelleren Inventur.

    Beim zweiten Typ von Veränderungen wird die Differenz von Zielgrössen, wie Stammzahl, Vorrat oder Waldfläche benutzt, um eine Veränderung aufzuzeigen. Diese Zielgrössen werden üblicherweise für die Darstellung von Zuständen, z.B. dem LFI4b verwendet. Bei diesen Veränderungsauswertungen wird der Wechsel einer Befundeinheitsausprägung bei der Analyse berücksichtigt. So kann man z.B. sehen, dass die Waldfläche ohne Gebüschwald zugenommen hat. Dies hat nur einen Effekt bei solchen Befundeinheiten, die ihre Ausprägung auch tatsächlich wechseln können, z.B. die Zugehörigkeit zur Waldfläche oder der Baumzustand.

Table citation

Abegg, M.; Brändli, U.-B.; Cioldi, F.; Fischer, C.; Herold-Bonardi, A.; Huber M.; Keller, M.; Meile, R.; Rösler, E.; Speich, S.; Traub, B.; Vidondo, B., 2014:
Swiss national forest inventory - Result table No. 195783: yield*
Birmensdorf, Swiss Federal Research Institute WSL
https://doi.org/10.21258/1364305

back

Masthead | Legal issues
last update: 12.05.2020