LFI Logo HomeFoto

Résultats

icon helpexplications

Icon Basketpanier (0)

icon table icon map Choisissez un résultat dans la liste en cliquant sur le symbole du tableau considéré

icon basket

Si vous désirez examiner plusieurs tableaux simultanément, ajoutez-les dans votre panier en cliquant sur le symbole du panier. Répétez l’opération pour chacun des tableaux choisis. Ouvrez finalement votre panier et demandez à tout montrer.

Filtrer les résultats

Le filtre permet de limiter la liste des résultats. Le symbole i quant à lui vous conduit vers des informations supplémentaires.
icon remove Pour supprimer le filtre, il suffit de cliquer une seconde fois sur son symbole.

Il n'y a pas encore de tableau dans votre panier en ce moment.

Filtrer les résultats

Inventaire

icon remove
(4)
i
1983/85

Thème

icon remove
(3)
i
Anzahl Stämme aller lebenden und toten Bäume und Sträucher ab 12 cm BHD nach Methode LFI1. Im LFI1 wurden bei den toten Bäumen nur diejenigen aufgenommen, deren Holz noch verwertbar war.
afficher plus...

Classement

icon remove
(4)
i
BART123 ist der "kleinste gemeinsame Nenner" der Gehölzlisten der Methoden LFI1, LFI2, LFI3 und LFI4. Die Ableitung ermöglicht einen Vergleich bezüglich Baumarten zwischen nach Methode LFI1, LFI2, LFI3 und LFI4 aufgenommenen Inventuren. Zu beachten ist, dass angenommen wurde, dass Code 9 "übrige Sträucher und Salix sp." alle übrigen Straucharten und Salix sp. enthält.

région

icon remove
(3)
i
Die Produktionsregionen sind Regionen mit ähnlichen forstlichen Wuchs- und Produktionsbedingungen, erstellt durch das damalige Bundesamt für Forstwesen für die forstliche Statistik lange vor dem ersten LFI (1983-85). Die Regionenzugehörigkeit wurde definiert über die damaligen Gemeindegrenzen nach unbekannten Kriterien. Das LFI arbeitet sei jeher mit diesen unveränderten Perimetern mit einer winzigen kleinen Ausnahme am Genfersee. In der heutigen Forststatistik (Bundesamt für Statistik, BFS) hat der Begriff Produktionsregionen in «Forstzonen» gewechselt. Diese Regionen werden vom BFS unterhalten und dabei fanden Änderungen statt. Dabei wurde vermehrt auf die Lage des Waldes innerhalb einer Gemeinde Rücksicht genommen. Für einige Gemeinden entlang des Jurabogens bedeutet dies beispielsweise, dass sie neu der Forstzone «Jura» angehören und nicht wie bisher (Produktionsregionen) dem Mittelland. Das LFI hat die alten Perimeter beibehalten, die sich heute mit diversen neuen Gemeindegrenzen nicht mehr decken.
icon remove
(1)
i
Die Wirtschaftsregionen bilden eine Unterteilung der forstlichen Produktionsregionen nach wirtschaftlichen und geographischen Gesichtspunkten. Sie wurden erstellt durch das damalige Bundesamt für Forstwesen für die forstliche Statistik, lange vor dem ersten LFI (1983-85). Die Regionenzugehörigkeit wurde definiert über die damaligen Gemeindegrenzen nach unbekannten Kriterien. Das LFI arbeitet sei jeher mit diesen unveränderten Perimetern mit einer winzigen kleinen Ausnahme am Genfersee.
Résultat de la recherche: 4 inscriptions 1 page
LFI1 1983/85
nombre total de tiges IFN1
essences d'arbres (60 classes)
forêt accessible sans la forêt buissonnante
réseau terrestre IFN1
région de production
%
  • icon table
  • icon map
  • icon basket
1000 n
  • icon table
  • icon map
  • icon basket
LFI1 1983/85
nombre total de tiges IFN1
essences d'arbres (60 classes)
forêt accessible sans la forêt buissonnante
réseau terrestre IFN1
région économique
%
  • icon table
  • icon map
  • icon basket
LFI1 1983/85
volume de bois total IFN1 / nombre total de tiges IFN1
essences d'arbres (60 classes)
forêt accessible sans la forêt buissonnante
réseau terrestre IFN1
région de production
  • icon table
  • icon map
  • icon basket
Résultat de la recherche: 4 inscriptions 1 page

Citation

Abegg, M.; Brändli, U.-B.; Cioldi, F.; Fischer, C.; Herold-Bonardi, A.; Huber M.; Keller, M.; Meile, R.; Rösler, E.; Speich, S.; Traub, B.; Vidondo, B., 2014:
Quatrième inventaire forestier national suisse - tableaux et cartes des résultats de l’IFN 2009-2013 disponibles sur internet (IFN4b). [Published online 06.11.2014] Available from World Wide Web <http://www.lfi.ch/resultate/>
Birmensdorf, Institut fédéral de recherches WSL
https://doi.org/10.21258/1000005

Impressum | Aspects juridiques
dernière modification: 12.11.2019