Results by theme

?help

your basket basket(0)

display result tabledisplay mapSelect a result from the list by clicking on one of the table or map symbols.

add to basketIf you would like to display more than one table or map at once, add it to the basket by clicking on the basket symbol. Repeat this until all tables you are interested in are selected. Afterwards open the basket and choose show all.

Filter Results

You can further limit your Results with filters. Hoovering over the info symbol i will display additional information.
Remove the filter by clicking on the filter again.

Your basket is empty.

Filter Results

Inventory

(4)
i
2004/06

Theme

area

Classification

(4)
i
Im Falle eines Gebüschwaldentscheides im LFI3 mussten zusätzlich zur normalen Aufnahme der Gehölzartenpräsenz die Deckungsgrade der Gehölze aufgenommen werden. Die Variable gibt aufgrund dieser Deckungsgradschätzung die voherrschende Gehölzart im Gebüschwald wieder. Ausgeschlossen sind hier Zwergsträucher wie Juniperus communis ssp alpina, Rhododendron ferrugineum, R. hirsutum und Rosa sp.
show more...

region

(4)
i
Die Produktionsregionen sind Regionen mit ähnlichen forstlichen Wuchs- und Produktionsbedingungen, erstellt durch das damalige Bundesamt für Forstwesen für die forstliche Statistik lange vor dem ersten LFI (1983-85). Die Regionenzugehörigkeit wurde definiert über die damaligen Gemeindegrenzen nach unbekannten Kriterien. Das LFI arbeitet sei jeher mit diesen unveränderten Perimetern mit einer winzigen kleinen Ausnahme am Genfersee. In der heutigen Forststatistik (Bundesamt für Statistik, BFS) hat der Begriff Produktionsregionen in «Forstzonen» gewechselt. Diese Regionen werden vom BFS unterhalten und dabei fanden Änderungen statt. Dabei wurde vermehrt auf die Lage des Waldes innerhalb einer Gemeinde Rücksicht genommen. Für einige Gemeinden entlang des Jurabogens bedeutet dies beispielsweise, dass sie neu der Forstzone «Jura» angehören und nicht wie bisher (Produktionsregionen) dem Mittelland. Das LFI hat die alten Perimeter beibehalten, die sich heute mit diversen neuen Gemeindegrenzen nicht mehr decken.
show more...

unit of evaluation

(4)
i
Bezeichnung des terrestrisch zugänglichen Gebüschwaldes. Es ist davon auszugehen, dass ein zum zugänglichen Gebüschwald gehörender Punkt auch terrestrisch besucht wurde und Daten der Feldaufnahme vorhanden sind.
search result: 4 entries on 1 page
LFI3 2004/06
production region
area of shrub forest
predominant woody species in the shrub forest
accessible shrub forest
terrestrial grid NFI3
column total, %
1000 ha
LFI3 2004/06
production region
area of shrub forest
predominant woody species in the shrub forest
accessible shrub forest
1.4 x 1.4 km grid
column total, %
1000 ha
search result: 4 entries on 1 page

Citation

Abegg, M.; Brändli, U.-B.; Cioldi, F.; Fischer, C.; Herold, A.; Meile, R.; Rösler, E.; Speich, S.; Traub, B., 2020: Swiss national forest inventory NFI. Result tables and maps of the NFI surveys 1983–2017 (NFI1, NFI2, NFI3, NFI4) on the internet. [Published online 10.6.2020] Available from World Wide Web <http://www.lfi.ch/resultate/> Birmensdorf, Swiss Federal Research Institute WSL
https://doi.org/10.21258/1382824