Search legacy data

back

search result: 1 entry on 1 page

NFI4b

forst edge: width of herbaceous fringe · protection forest region
unit: %
unit of evaluation:
grid:
state 2009/13
protection forest region
Jura + PlateauNorthwestern AlpsNortheastern AlpsSouthwestern AlpsSoutheastern AlpsSouthern AlpsSwitzerland
width of herbaceous fringe %± %± %± %± %± %± %±
no fringe73.73.389.23.675.75.566.712.285.87.669.212.877.52.2
0.5-1.0 m9.72.22.71.91.61.66.76.44.74.6..6.11.3
1.1-2.0 m5.71.8..6.53.113.38.8..7.77.44.71.1
2.1-5.0 m9.12.22.71.98.03.4..9.56.415.410.07.51.4
over 5.0 m1.71.05.42.68.13.513.38.8..7.77.44.11.0
total100.0.100.0.100.0.100.0.100.0.100.0.100.0.

calculated by unit of reference: protection forest region

© WSL, Swiss National Forest Inventory, 07.11.2014 #146716/133089
  • forest edges #124
    Waldränder nach LFI-Definition.
  • width of herbaceous fringe #1091
    Der Krautsaum ist ein wichtiger Lebensraum für Insekten. Er besteht aus Gräsern, Kräutern, Stauden (inklusive Zwergsträucher wie Heidelbeere und Alpenrose) und ist dem Strauchgürtel bzw. dem Waldmantel vorgelagert. Der Krautsaum wird nicht gedüngt, nicht oder nur extensiv gemäht oder beweidet. Die Breite des Krautsaums wird analog der Strauchgürtelbreite gemessen. Massgebend ist die Distanz vom Waldmantel- oder Strauchgürteltrauf der untersten 1.3m bis zum intensiv bewirtschafteten Kulturland. Wenn ein vorgelagerter Saum aus Kräutern und Gräsern (nicht geschnitten oder beweidet) auf mehr als der halben Taxationsstrecke (>25m) vorhanden ist, wird die Breite gemessen.
  • protection forest region #829
    Die 6 Schutzwaldregionen sind eine Zusammenfassung der 14 Wirtschaftsregionen durch das Landesforstinventar LFI nach naturräumlichen und statistischen Aspekten.
  • forest edge of zones foothill/submontane/montane NFI2/NFI3/NFI4 #1934
    Die Indikatorvariable "Waldrand der kollinen/submontanen und montanen Stufe" bezeichnet die Probeflächen, bei denen von einer Feldaufnahmegruppe im LFI4 eine Waldrandaufnahme durchgeführt wurde und die in den Vegetationshöhenstufen kollin/submontan und montan liegen. Die Variable kann als Auswertungseinheit benutzt werden.
  • grid NFI4 2009-2013 #1746
    Das Netz LFI4 Pensum 2009 - 2013 umfasst alle Probeflächen, die in den Jahren 2009 bis 2013 aufgenommen wurden und bereits auch im LFI1, LFI2 und LFI3 Teil des Netzes waren.
<SaveDate>24.10.2014 18:30</SaveDate>
<ArchiveNr>133089</ArchiveNr>
<NAFIDASParameterset xml:lang="de-CH" Version="10">
<Auswertungsart Code="1">Zustand</Auswertungsart>
<Inventuren>
<Inventur Code="452" Index="0">NFI4b</Inventur>
</Inventuren>
<Zielgroessen>
<Zielgroesse Code="124" Index="0">forest edges</Zielgroesse>
</Zielgroessen>
<Netze>
<Netz Code="1746" Index="0">grid NFI4 2009-2013</Netz>
</Netze>
<Auswertungseinheit Code="1934">forest edge of zones foothill/submontane/montane NFI2/NFI3/NFI4</Auswertungseinheit>
<Befundeinheiten>
<Befundeinheit Code="1091" Index="0" IsCateg="1">width of herbaceous fringe</Befundeinheit>
</Befundeinheiten>
<DsStratifizierung Code="3">Vegetationshöhe plus Wald-/Nichtwald Stratifizierung (2-phasig)</DsStratifizierung>
<Aussageeinheit Code="829">protection forest region</Aussageeinheit>
<AussageeinheitAnzeigen Code="1"/>
<DiffProInv/>
<Zeitbezug/>
<Flaechenbezug Code="2">absolut</Flaechenbezug>
<AnzProbeAnzeigen Code="2"/>
<Fehlerangabe Code="1">absolut</Fehlerangabe>
<Zahlenformat Dezimalstellen="1" Einheit="1"/>
<Bezugstyp Code="3">column total</Bezugstyp>
<Sprache Code="1">Deutsch</Sprache>
<Restriktionen/>
<Transponiert Code="1">Nein, Auswertungseinheit in der Titel-Zeile</Transponiert>
</NAFIDASParameterset>
search result: 1 entry on 1 page

back

Masthead | Legal issues
last update: 26.10.2020