Suche in alten Datenständen

zurück

Suchergebnis: 1 Eintrag auf 1 Seite

LFI4b

Waldfläche: Biotopwert · Wirtschaftsregion
Einheit: %
Auswertungseinheit: gemeinsamer zugänglicher Wald ohne Gebüschwald LFI3/LFI4
Netz: Netz LFI4 Pensum 2009 - 2013
Zustand 2009/13
Biotopwert
keine AngabegeringmittelhochTotal
Wirtschaftsregion %± %± %± %± %±
Jura West0.70.414.91.735.22.349.12.4100.0.
Jura Ost1.61.214.03.123.03.861.44.4100.0.
Mittelland West..18.73.629.84.251.54.6100.0.
Mittelland Mitte..18.62.635.63.245.83.4100.0.
Mittelland Ost..14.12.026.22.559.72.8100.0.
Voralpen West..16.63.425.74.057.84.5100.0.
Voralpen Mitte..13.62.136.02.950.43.0100.0.
Voralpen Ost..18.92.732.03.249.03.5100.0.
Alpen Nordwest..15.12.732.03.652.93.8100.0.
Alpen Mitte..17.84.330.75.251.55.7100.0.
Alpen Nordost..16.84.034.95.148.35.3100.0.
Alpen Südwest..7.51.524.52.467.92.6100.0.
Alpen Südost0.20.26.31.230.02.363.52.4100.0.
Alpensüdseite1.20.59.01.430.82.359.12.4100.0.
Schweiz0.30.113.00.630.70.856.00.9100.0.

berechnet pro Aussageeinheit: Wirtschaftsregion

© WSL, Schweizerisches Landesforstinventar, 04.11.2014 #150155/136536
  • Waldfläche #44
    Die Waldfläche ist die Gesamtheit aller Flächen, die gemäss Walddefinition des LFI als Wald bezeichnet werden. Die Walddefinition schliesst Gebüschwald mit ein. Diese Zielgrösse (Thema) wird auch verwendet für Auswertungen der Gesamtfläche, wenn es um die Unterscheidung von Wald und Nichtwald geht.
  • Biotopwert #1289
    Der Biotopwert basiert auf terrestrischen Einzelbaum-, Bestandes- und Flächenmerkmalen des LFI und wird hier in 3 Klassen wiedergegeben. Der Biotopwert BIOLFI2 umschreibt die ökologische Bedeutung eines Baumbestandes anhand der drei Hauptkriterien Strukturvielfalt, Artenvielfalt und Naturnähe (basierend auf dem Vegetationsmodell Küchler, Kienast). Dabei wird die Strukturvielfalt doppelt gewichtet.
  • Wirtschaftsregion #366
    Die Wirtschaftsregionen bilden eine Unterteilung der forstlichen Produktionsregionen nach wirtschaftlichen und geographischen Gesichtspunkten. Sie wurden erstellt durch das damalige Bundesamt für Forstwesen für die forstliche Statistik, lange vor dem ersten LFI (1983-85). Die Regionenzugehörigkeit wurde definiert über die damaligen Gemeindegrenzen nach unbekannten Kriterien. Das LFI arbeitet sei jeher mit diesen unveränderten Perimetern mit einer winzigen kleinen Ausnahme am Genfersee.
  • zugänglicher Wald ohne Gebüschwald LFI3/LFI4 #1429
    Zugehörigkeit zum gemeinsam zugänglichen Wald ohne Gebüschwald in den Inventuren nach Methode LFI3 und Methode LFI4.
  • Netz LFI4 2009-2013 #1746
    Das Netz LFI4 Pensum 2009 - 2013 umfasst alle Probeflächen, die in den Jahren 2009 bis 2013 aufgenommen wurden und bereits auch im LFI1, LFI2 und LFI3 Teil des Netzes waren.
<SaveDate>24.10.2014 21:46</SaveDate>
<ArchiveNr>136536</ArchiveNr>
<NAFIDASParameterset xml:lang="de-CH" Version="10">
<Auswertungsart Code="1">Zustand</Auswertungsart>
<Inventuren>
<Inventur Code="452" Index="0">LFI4b</Inventur>
</Inventuren>
<Zielgroessen>
<Zielgroesse Code="44" Index="0">Waldfläche</Zielgroesse>
</Zielgroessen>
<Netze>
<Netz Code="1746" Index="0">Netz LFI4 2009-2013</Netz>
</Netze>
<Auswertungseinheit Code="1429">zugänglicher Wald ohne Gebüschwald LFI3/LFI4</Auswertungseinheit>
<Befundeinheiten>
<Befundeinheit Code="1289" Index="0" IsCateg="1">Biotopwert </Befundeinheit>
</Befundeinheiten>
<DsStratifizierung Code="3">Vegetationshöhe plus Wald-/Nichtwald Stratifizierung (2-phasig)</DsStratifizierung>
<Aussageeinheit Code="366">Wirtschaftsregion</Aussageeinheit>
<AussageeinheitAnzeigen Code="1"/>
<DiffProInv/>
<Zeitbezug/>
<Flaechenbezug Code="2">absolut</Flaechenbezug>
<AnzProbeAnzeigen Code="2"/>
<Fehlerangabe Code="1">absolut</Fehlerangabe>
<Zahlenformat Dezimalstellen="1" Einheit="1"/>
<Bezugstyp Code="2">Zeilentotal</Bezugstyp>
<Sprache Code="1">Deutsch</Sprache>
<Restriktionen/>
<Transponiert Code="2">Ja, Auswertungseinheit in der ersten Spalte</Transponiert>
</NAFIDASParameterset>
Suchergebnis: 1 Eintrag auf 1 Seite

zurück

Impressum | Rechtliches
letzte Änderungen: 18.06.2020