Risultati

Potete scegliere dapprima una tabella tematica:

Thema (variabile risposta)

icon remove
(128)
i
Zuwachs mit Einwuchs abzüglich der Mortalität. (Technische Bezeichnung: 'Nettozuwachs mit Einwuchs') *Für die Berechnung wurden keine D7/Baumhöhen-Daten verwendet. Die so berechneten Werte sind nicht biaskorrigiert, jedoch bei Auswertungen nach Kantonen oder Forstkreisen robuster bezüglich echten Veränderungen und somit besser interpretierbar.
area
area basimetrica
icon remove
(220)
i
Der Bestandesdichte-Index (Stand Density Index SDI) ist ein generelles Mass für die Dichte einer Bestockung und basiert auf der Stammzahl/ha und dem mittleren Durchmesser der Probebäume auf der Probefläche.
incremento
icon remove
(60)
i
Länge des Waldrandes berechnet anhand der im Luftbild ermittelten Waldbegrenzungslinien.
icon remove
(8)
i
Waldstrassenlänge der im LFI4 erhobenen Waldstrassen. Die Waldstrassenlänge wird im Wald ganz gezählt, an Waldrand und in der Aufgelösten Bestockung zu 50%. Zu den LFI4-Waldstrassen zählen nur die zum Zeitpunkt der LFI4-Erhebung explizit verfügbaren Strassen-/Streckenabschnitte.
icon remove
(8)
i
Waldstrassenlänge der im LFI4 erhobenen Waldstrassen, die im Schutzwaldperimeter und gleichzeitig innerhalb des Waldes der LFI-Waldmaske liegen. Der Schutzwaldperimeter wurde vom BAFU als GIS-Datei zur Verfügung gestellt (Stand 2013). Die Waldstrassenlänge wird im Wald ganz gezählt, an Waldrand und in der Aufgelösten Bestockung zu 50%. Zu den LFI4-Waldstrassen zählen nur die zum Zeitpunkt der LFI4-Erhebung explizit verfügbaren Strassen-/Streckenabschnitte.
icon remove
(447)
i
Waldränder nach LFI-Definition.
icon remove
(52)
i
Index basierend auf der Anzahl Baum- und Straucharten ab 12 cm BHD in der Oberschicht und dem Vorkommen von ökologisch besonders wertvollen Baum- und Straucharten ab 12 cm BHD in der Oberschicht.
icon remove
(80)
i
Die Strukturvielfalt dient wie die Artenvielfalt und die Naturnähe zur Berechnung des Biotopwertes. Die Strukturvielfalt und die Gewichtung ihrer Parameter ist primär auf die Habitatsansprüche der Indikatorarten Auerhahn und Schwarzspecht ausgerichtet.
mortalità
necromassa
numero di alberi
icon remove
(2'721)
i
Anzahl Waldprobeflächen (Plots).
icon remove
(14)
i
Mithilfe der Försterumfrage festgestellte Anzahl Flächenschäden durch Phytopathogene, die mind. 10% der Interpretationsfläche erfasst haben. Es können maximal zwei Flächenschäden erfasst werden.
icon remove
(14)
i
Mithilfe der Försterumfrage festgestellte Anzahl Flächenschäden durch Insekten, die mind. 10% der Interpretationsfläche erfasst haben. Es können maximal zwei Flächenschäden erfasst werden.
icon remove
(14)
i
Mithilfe der Försterumfrage festgestellte Anzahl Flächenschäden durch Insekten, die mind. 10% der Interpretationsfläche erfasst haben. Es können maximal zwei Flächenschäden erfasst werden.
icon remove
(14)
i
Mithilfe der Försterumfrage festgestellte Anzahl Flächenschäden durch Wind, die mind. 10% der Interpretationsfläche erfasst haben. Es können maximal zwei Flächenschäden erfasst werden.
icon remove
(14)
i
Mithilfe der Försterumfrage festgestellte Anzahl Flächenschäden durch Lawinen, die mind. 10% der Interpretationsfläche erfasst haben. Es können maximal zwei Flächenschäden erfasst werden.
icon remove
(52)
i
Anzahl Baum- und Straucharten ab 12 cm BHD (Brusthöhendurchmesser) auf der 2-Aren-Probekreisfläche.
icon remove
(112)
i
Anzahl Arten der lebenden Bäume und Sträucher ab 40 cm Wuchshöhe, die im 2 Aren-Probekreis vorkommen.
icon remove
(4)
i
Waldfläche aufgegliedert nach Art oder Anzahl der waldbaulichen Eingriffe (inkl. kein Eingriff). Die Waldfläche ist die Gesamtheit aller Flächen, die gemäss Walddefinition des LFI als Wald bezeichnet werden. Die Walddefinition schliesst Gebüschwald mit ein.
icon remove
(4)
i
Waldfläche aufgegliedert nach Art oder Anzahl der waldbaulichen Eingriffe (inkl. kein Eingriff). Die Waldfläche ist die Gesamtheit aller Flächen, die gemäss Walddefinition des LFI als Wald bezeichnet werden. Die Walddefinition schliesst Gebüschwald mit ein.
icon remove
(40)
i
Waldfläche, beurteilt über die Nähe zu Jungwaldpflanzen mit bestimmten Eigenschaften (z.B. Schaden oder Baumart). Jungwaldpflanzen weisen im Minimum eine Höhe von 10 cm bis maximal 11.9 cm BHD (ohne Keimlinge) auf. Das Merkmal wird durch die Ansprache der nächsten Jungwaldpflanzen zum Subplotzentrum im Rahmen der Jungwaldaufnahme des LFI erhoben. Eine Jungwaldpflanze kann mehrere Schäden aufweisen. Sie kann somit gleichzeitig zu Waldflächen mit unterschiedlichen Jungwaldpflanzen-Schäden beitragen.
utilizzazioni
volume

Struttura delle tabelle

illustrazione: struttura delle tabelle

già prescelto:

icon status doneThema: incremento netto* [187]
Zuwachs mit Einwuchs abzüglich der Mortalität. (Technische Bezeichnung: 'Nettozuwachs mit Einwuchs')
*Für die Berechnung wurden keine D7/Baumhöhen-Daten verwendet. Die so berechneten Werte sind nicht biaskorrigiert, jedoch bei Auswertungen nach Kantonen oder Forstkreisen robuster bezüglich echten Veränderungen und somit besser interpretierbar.
Impressum | Aspetti legali
ultima modifica: 18.06.2020