LFI Logo HomeFoto

LFI Wörterbuch und Glossar

Hier finden Sie die Übersetzungen der im LFI verwendeten Gehölzarten und wichtigsten Begriffe sowie deren Erklärungen (gelb markiert).

Mischbestand
Bestand aus mindestens zwei Baumarten, welche beide einen ökologisch wesentlichen Anteil aufweisen (nach TFW). Im LFI Bestand mit einem Anteil von Laub- und Nadelholz von je mindestens 10% der Basalfläche, vgl. dazu Mischungsgrad, Reinbestand.

[F] peuplement mélangé
Peuplement composé au moins de deux essences qui prennent chacune une part écologique importante (selon TFW). Dans l'IFN, peuplement avec une part de feuillus et de résineux d'au moins 10% chacun de la surface terrière. cf. degré de mélange, peuplement pur.

[I] popolamento misto
Popolamento composto da almeno due specie arboree con entrambe un evidente ruolo ecologico (da TFW). Nell'IFN si intende un popolamento con una porzione sia di latifoglie che di conifere di almeno il 10% in area basimetrica, vedi grado di mescolanza, popolamento puro.

[E] mixed stand
Stand consisting of at least two tree species both with an ecologically important share (according to TFW). Used in the NFI for a stand where broadleaves and conifers cover at least 10% each of the basal area, cf. degree of mixture, pure stand.
  • Die Definition der Fachbegriffe erfolgte mit Hilfe der folgenden Lexika oder Terminologien:
    LdF = Lexikon der Forstbotanik (Schütt et al. 1991)
    SSI = Sanasilva-Inventur WSL. Terminologie im Sanasilva-Bericht 1997 (Brang und Kaennel Dobbertin 1997)
    SAFE = Forsteinrichtungsbegriffe. Schweizerischer Arbeitskreis für Forsteinrichtung (1986). Seit 2007 Arbeitsgruppe Waldplanung und -management
    TFW = Terminologie Forsteinrichtung/Waldinventur (Bick et al. 1994)
    WBö= Wörterbücher der Biologie. Ökologie (Schäfer und Tischler 1983)
    WT = Waldbauliche Terminologie (Brünig und Mayer 1980)
    Anl. LFI = Anleitung für die Feldaufnahmen der Erhebung 1993-1995 (Stierlin et al. 1994)
  • Die deutschen, französischen und italienischen Pflanzen-Namen wurden hauptsächlich dem Buch Die häufigsten Waldbäume der Schweiz oder der Flora Helvetica entnommen.
  • Die englischen Pflanzen-Namen wurden aus dem Internet (swiss web flora, PLANTS Database und Dictionary of Common Names by plantpress.com) zusammengesucht. Die Schreibweise und Abkürzungen der Autoren stammen von IPNI - The international Plant Names Index.
Impressum | Rechtliches
letzte Änderungen: 22.08.2017