LFI Logo HomeFoto

LFI Wörterbuch und Glossar

Hier finden Sie die Übersetzungen der im LFI verwendeten Gehölzarten und wichtigsten Begriffe sowie deren Erklärungen (gelb markiert).

Bestandesdichteindex (SDI = stand density index)
Aus der Stammzahl pro ha (Bäume ab 12 cm BHD) und dem Mitteldurchmesser berechnetes Mass für die Dichte einer Bestockung. Weitgehend unabhängig von der Standortsbonität, von der Baumartenzusammensetzung und vom Bestandesalter (berechnet nach Reineke).

[F] indice de densité du peuplement (SDI)
Mesure de la densité d'un boisement calculée à partir du nombre de tiges par ha (arbres à partir de 12 cm DHP) et du diamètre moyen (dg). Largement indépendant de la fertilité de la station, du mélange des essences et de l'âge du peuplement.

[I] indice della densità del popolamento (SDI)
Indice di densità di un soprassuolo, calcolato in base al numero di fusti ad ettaro (a partire da 12 cm DPU) e dal diametro medio (dg). E' un parametro completamente svincolato dalla feracità stazionale, dalla composizione delle specie arboree e dall'età del popolamento.

[E] stand density index (SDI)
Measure of stock density based on the number of stems per hectare (trees larger than 12 cm DBH) and on the mean diameter. Largely independent of the site class, the species composition and the stand age (calculated according to Reineke).
  • Die Definition der Fachbegriffe erfolgte mit Hilfe der folgenden Lexika oder Terminologien:
    LdF = Lexikon der Forstbotanik (Schütt et al. 1991)
    SSI = Sanasilva-Inventur WSL. Terminologie im Sanasilva-Bericht 1997 (Brang und Kaennel Dobbertin 1997)
    SAFE = Forsteinrichtungsbegriffe. Schweizerischer Arbeitskreis für Forsteinrichtung (1986). Seit 2007 Arbeitsgruppe Waldplanung und -management
    TFW = Terminologie Forsteinrichtung/Waldinventur (Bick et al. 1994)
    WBö= Wörterbücher der Biologie. Ökologie (Schäfer und Tischler 1983)
    WT = Waldbauliche Terminologie (Brünig und Mayer 1980)
    Anl. LFI = Anleitung für die Feldaufnahmen der Erhebung 1993-1995 (Stierlin et al. 1994)
  • Die deutschen, französischen und italienischen Pflanzen-Namen wurden hauptsächlich dem Buch Die häufigsten Waldbäume der Schweiz oder der Flora Helvetica entnommen.
  • Die englischen Pflanzen-Namen wurden aus dem Internet (swiss web flora, PLANTS Database und Dictionary of Common Names by plantpress.com) zusammengesucht. Die Schreibweise und Abkürzungen der Autoren stammen von IPNI - The international Plant Names Index.
Impressum | Rechtliches
letzte Änderungen: 10.11.2017